Allgemein

Allgemeines

Allgemeine Fragen zur Installation, Upgrades und dem Programm.

Das Programm QuoVadis 6, kurz QV6, ist die Fortführung des erfolreichen Programms von Dipl.-Ing. Thomas Flemming. Die Idee zu QuoVadis kam ihm irgendwo in Libyen beim morgendlichen Ausmessen von Koordinaten aus der Karte und deren Übertragung in das Garmin 75. Seither wird das Programm ständig weiter entwickelt und dabei werden sogar die User Wünsche berücksichtigt.

In QV6 gibt es drei verschiedene Programmeditionen mit jeweils unterschiedlichem Funktionsumfang:

  • Freeware
  • Standard
  • Poweruser

Für die einzelnen Unterschiede und einen Vergleich aller Programmeditionen schlagen Sie bitte in der Produktfamilie nach.

Das Programm können Sie von der Webseite der QuoVadis Software GmbH herunterladen. Das Programm ist 25 Tage uneingeschränkt als „QuoVadis-Poweruser“ freigeschaltet. Nach Ablauf der 25 Tage können Sie das Programm als Freeware-Version, mit geringerem Funktionsumfang, uneingeschränkt weiter nutzen, aber selbstverständlich auch auf die Standard oder Poweruser Version freischalten (siehe QuoVadis-Shop).

Die Release Version ist die stabile Version und wurde hinreichend getestet und weist keine bekannten gravierenden Bugs auf. Diese Version wird jedem zur Nutzung empfohlen.
Die Developer Version beinhaltet die neuesten Features und Bugfixes. Sie beinhaltet aber möglicherweise auch kräftige Bugs. Diese Version wird nur für Leute empfohlen, die mit den neuesten Features spielen wollen und wissen, dass dies ein Risiko ist. Es wird empfohlen, bei der Benutzung dieser Version eine Komplettsicherung aller QV6 Datenbanken (*.qv5db) vorzunehmen. Eine schnelle Möglichkeit zur Sicherung ist zum Beispiel das QV6 eigene Quick Backup.

Schauen Sie sich bitte als Einstieg das Kapitel Die ersten Schritte in QV an. Für grundlegende Begriffe und einige Anwendungsbeispiele ist auch der Link QV6 für Neueinsteiger eine gute Anlaufstelle. Vieles steht in der Dokumentation, aber falls Sie keine Lösung finden oder etwas nicht verstehen, dann ist das QuoVadis-Forum eine gute Anlaufstelle.

Sie können GPS-Geräte anschliessen, die das NMEA-Protokol unterstützen oder über den USB-Anschluss angeschlossen werden, um Daten vom GPS zu emfangen oder herunter zu laden. Eine Übersicht finden Sie im Kapitel GPS-Geräte, wobei es bei der Gerätevielfalt nicht immer den aktuellen Stand wiedergeben kann. Falls Ihr Gerät nicht aufgeführt ist, können Sie es entweder mit der Demo Version selbst ausprobieren1) oder im QuoVadis-Forum nachfragen.

Support gibt es im QuoVadis-Forum, hier im Wiki oder direkt über die Webseiten der QuoVadis Software GmbH

Dazu gibt es verschiedene Angebote, die Sie bei uns auf der Hauptseite finden, z.B.

Damit die Anfrage gezielt beantwortet werden kann, geben Sie bitte im QuoVadis-Forum folgende Informationen mit an:

  • Welche Version 2) von QuoVadis3) benutzen Sie?4)
  • Windowsversion (XP, Vista, Windows 7)
  • läuft das Programm in einer virtuellen Maschine? Welches Produkt (z.B. VirtualBox, VMWare) und welche Version? Welches Hostbetriebssystem?
  • Können Sie den Fehler reproduzieren? Welche Schritte haben Sie ausgeführt?
  • Geben Sie nach Möglichkeit Beispieldaten an.5)

Schicken Sie bitte nur nach Aufforderung von uns im Forum Daten (mit Link zur Forennachricht) an service@quovadis-gps.com.

Der einfachste Weg wäre die „Schlagwort Suche“ hier im Wiki. Dazu gibt es auf jeder Seite oben links eine Eingabemaske und daneben den Button „Suchen“. Einfach das eingeben, wonach gesucht werden soll und das Wiki listet die betreffenden Artikel auf, in denen das eingegebene Suchwort auftaucht.

Schicken Sie bitte den Link zur Seite und eine kurze Beschreibung an service@quovadis-gps.com, damit der Fehler korrigiert werden kann. Vielen Dank für die Unterstützung.

Upgrades

  • Upgrade von TTQV3/4 auf QV6: QV6 nutzt einen komplett anderen Code als TTQV3/4 und stellt (seit TTQV5) eine komplette Neuentwicklung dar. Dies bedeutet aber auch, dass QV6 problemlos neben einer bestehenden Installation von TTQV3/4 funktioniert. Installieren sie also einfach QV6, ein bestehende Installation wird davon nicht berührt.
  • Upgrade von TTQV5 auf QV6: QV6 stellt eine Weiterentwicklung von TTQV5 dar. Die Installation von QV6 funktioniert wie ein Update für TTQV5. Starten Sie einfach das Setup von QV6. Die Installationsroutine erkennt ein bestehendes TTQV5 und übernimmt und integriert alle notwendigen Daten aus TTQV5. Vor der Installation von QV6 wird im QV6 Setup das Programm (nicht die Daten!) TTQV5 deinstalliert.
  • Upgrade des bestehenden Lizenzcodes: Für Besitzer eines Lizenzcodes aus einer älteren TTQV Version gibt es im QuoVadis-Shop verschiedene Möglichkeiten, eine aktuelle Lizenz für QV6 zu erwerben. Eine bestehende TTQV5 Lizenz lässt sich ohne Einschränkungen auch für QV6 verwenden.

Natürlich können die Daten übernommen werden. Je nach dem, von welcher Vorversion sie kommen, gibt es bei der Übernahme leichte Unterschiede:

  • Datenübername aus TTQV5: Bei der Installation von QV6 werden alle Datenbanken aus TTQV5 automatisch übernommen und stehen wie gewohnt zur Verfügung. Manuell gesicherte Datenbanken mit der Endung *.qv5db stehen in QV6 wieder zur Verfügung, wenn man sie in das Datenverzeichnis von QV6 in den Ordner qu5 kopiert, also „…/TTQV6_Data/qu5/“. Der Speicherort von dem QV6-Datenverzeichnis wurde von Ihnen bei der Installation vergeben oder entspricht dem Datenverzeichnis aus TTQV5.
  • Datenübernahme aus TTQV3/4: Bei der ersten Installation von QV6 sucht die Installationsroutine nach einer bestehenden TTQV3/4 Installation und bietet einen Import der Daten an. Alternativ besteht jederzeit aus der Programmoberfläche von QV6 heraus die Möglichkeit, die Datenbanken aus der Vorgängerversion zu importieren. Dazu klicken Sie im QV-Xplorer auf das Datenbank-Symbol (weiße Tonne) und wählen die Option „TTQV3/4 Daten importieren…“ aus. Folgen Sie dann dem Assistenten.

    Vor einem Import/einer Datenübernahme aus TTQV3/4 empfiehlt es sich dringend, diese Datenbanken zu komprimieren!

Sie können bis auf wenige Ausnahmen alle Karten aus TTQV5 weiterhin nutzen.
Bei der Nutzung von Karten aus TTQV4 gibt es folgende Einschränkungen: Alle Karten, die den Geogrid-Viewer und das Geogrid-Kartenformat der Firma EADS nutzen, können in QV6 nicht mehr importiert werden, sie stehen Kunden von TTQV4 aber im Rahmen einer Bestandsschutz-Regelung durch die Datenübernahme aus TTQV4 weiterhin zur Verfügung. Betroffen davon sind alle amtlichen Top10/25/50/200 Karten von Deutschland sowie die Austrian FlyMap (bis V4).
Weiterhin sind die französischen IGN-Bayo Karten mit der Endung *byo und die Karten der Schweiz mit der Endung *.axf nicht mehr in QV6 nutzbar.

Ja, aber Sie können die Bonuskarten nicht mehr installieren, wenn TTQV5 bereits entfernt wurde.
Die TTQV5-Bonuskarten sind lizenztechnisch an TTQV5 gebunden und lassen sich nur installieren, wenn TTQV5 installiert ist. Wenn Sie diese Karten also weiter nutzen möchten mit QV6, stellen Sie bitte sicher, daß sie vor der Installation von QV6 bereits installiert sind, dann werden sie automatisch übernommen. Eine nachträgliche Installation, nachdem TTQV5 entfernt wurde, ist nicht möglich.
Die ODB und die SRTM30 ist allerdings im Lieferumfang von QV6 enthalten, wenn Sie QV auf DVD geordert haben, bzw. kann auch bei uns herunter geladen werden. Der Weltatlas 4Mio gehört nicht mehr zum Lieferumfang von QV6, es kann aber für einen kleinen Aufpreis ein erweiterter Weltatlas in 4 und 2Mio beim Kauf von QV dazu bestellt werden.
Hinweis: Wenn Sie die Bonus-Daten auf Ihrem Erst-Rechner bereits installiert haben, können Sie sie einfach auf Ihren Zweit-Rechner kopieren und dort in QV6 importieren.

Arbeiten mit QuoVadis

QuoVadis wird ständig weiterentwickelt. Dabei werden auch immer wieder viele Ideen der Benutzer verwirklicht und umgesetzt. Scheuen Sie sich also nicht, eine entsprechende Anregung oder Anfrage im QuoVadis-Forum von QuoVadis zu stellen.

Für Firmenkunden besteht auch die Möglichkeit einer individuellen Entwicklung von benötigten Funktionen. Wir erstellen auf Wunsch dann eine auf Ihre Anforderungen angepasste OEM-Version. Stellen Sie dazu einfach eine persönliche Anfrage per service@quovadis-gps.com. In der Vergangenheit wurde erfolgreich mit vielen unterschiedlichen Unternehmen zusammengearbeitet, beispielsweise aus den Bereichen Rettungswesen, Forschung und Entwicklung .

Wenn man Probleme mit QV6 hat sollte man zunächst einen Blick in den Absatz „Einfache Reparatur von QuoVadis 6“ in dem Artikel QuoVadis 6 will nicht laufen werfen. Sollten damit die Probleme nicht behoben werden können, so stellt man am besten eine entsprechende Anfrage im QuoVadis-Forum.

  • Eine Route ist eine Gruppe von Wegpunkten, die in einer vorgegebenen Weise erstellt werden. Eine Route ist eine Navigationsmethode, die Sie zu Ihrem Ziel durch Definition von mehreren Wegpunkten planen können. Verwenden Sie eine Route, wenn Sie nicht direkt von einem Ort zum anderen gelangen können. In dem Fall spricht man dann von einem Luftlinien-Routing.
  • Ein Track hingegen ist eine Aneinanderreihung von Punkten, die nach der Zeit geordnet sind. Jeder Punkt enthält üblicherweise Informationen über die Koordinaten, Uhrzeit und Datum (und in den meisten Fällen auch der Höhe).
  • Ein Wegpunkt ist ein Punkt, der einer geographischen Lage (Längen- und Breitengrad) zugeordnet ist6). Ein Wegpunkt wird durch Koordinaten definiert, die das GPS Navigationsgerät lesen kann.

Nutzen Sie dazu einfach die Import-Funktion des QV-Xplorer: Die Schaltfläche „Import“ öffnet einen Assistenten der Sie durch den Vorgang führt. Eine detaillierte Anleitung und Erklärung finden sie hier: Import von GPS-Daten

Wenn der andere User ebenfalls QV6 oder TTQV5 benutzt, so können sie ihm einfach eine entsprechende Datenbank zukommen lassen. Diese finden sie im QuoVadis Datenverzeichnis, im Unterordner „qu5“. Übermitteln sie einfach die entsprechende *.qu5db Datei. Für weitere Information schauen Sie bitte hier nach: Datenübertragung zwischen verschiedenen PCs
Sollte der andere User kein QuoVadis zur Verfügung haben, so gibt es in QuoVadis 6 zahlreiche Exportformate: Klicken Sie dazu einfach im QV-Xplorer auf die Schaltfläche „Export“ (Diskettensymbol mir rotem Pfeil nach rechts). Eine ausführliche Erklärung des Exportdialogs finden Sie im Kapitel Export von Daten

QV6 bietet auch das Importieren von benutzerdefinierten GPS-Datenformaten an. Schauen Sie bitte in die Tabelle im Abschnitt "Unterstützte Datenformate". Dort steht an oberster Stelle „Automatic“.

Falls sich Ihre Daten jedoch nicht importieren lassen, können Sie sich das Freewareprogramm GPS-Babel herunterladen und versuchen, die GPS-Datei in ein von QuoVadis 6 unterstütztes Importformat zu konvertieren. Diese Datei können Sie anschließend im Programm importieren. Falls es nicht geklappt hat, können Sie eine Anfrage in QuoVadis-Forum stellen, um weitere Hilfe zu erhalten.

Eine Beschreibung der richtigen Eingabe von Koordinaten finden Sie im Abschnitt Koordinateneingabe.

QV-Xplorer

Dazu gibt es verschiedene Methoden. Haben Sie den Wegpunkt über das QV-Xplorer Icon „Löschen“ gelöscht und der Wegpunkt ist nicht mehr im QV-Xplorer sichtbar, klicken Sie auf den kleinen Pfeil neben dem Löschen-X . Markieren Sie den ersten Punkt „Gelöschte Objekte anzeigen“. Ihr Wegpunkt erscheint mit dem Hinweis [DELETED]. Markieren Sie ihn und klicken Sie erneut auf den kleinen Pfeil und wählen Sie „Rückgängig löschen“. Damit ist der Wegpunkt wieder hergestellt.

Es kann natürlich auch sein, dass Sie den Wegpunkt „endgültig“ gelöscht haben. Dann bleibt Ihnen nur noch die Möglichkeit, sofern dies nicht zu lange her ist, auf Ihre Sicherung aus dem eigenen System-Backup bzw. die .qv5db.bak Datei (wird von QV bei jedem Komprimieren automatisch angelegt), zurückzugreifen. Beenden Sie QV6 und benennen Sie die Datenbank mit dem gelöschten Wegpunkt „Muster.qv5db“ in z.B. „MusterORIGINAL.qv5db“, entfernen Sie von Ihrer „Muster.qv5db.bak“ die Endung „.bak“ und starten Sie QV6. Im QV-Xplorer finden Sie nun Ihre Datenbank mit dem gelöschten Wegpunkt „MusterORIGINAL“ und die gesicherte Datenbank „Muster“, aus der Sie den versehentlich gelöschten Wegpunkt wieder in die „MusterORIGINAL“ zurück kopieren können.

Wenn Sie Daten in QuoVadis löschen, dann werden diese zunächst nur als „gelöscht“ markiert. Sie werden zwar nicht mehr angezeigt, aber physikalisch sind die gelöschten Daten weiterhin vorhanden. Tatsächlich gelöscht werden Daten erst, wenn Sie die Datenbank komprimieren. Einen ähnlichen Mechanismus gibt es auch z.B. in Windows 7, wenn Sie die Datensicherung für Ihre Festplatte aktivieren. Sie können gelöschte Daten auf der Festplatte mit aktivierter Datensicherung wiederherstellen.

In QuoVadis 6 komprimiert man die Datenbanken wie folgt:

  • QV-Xplorer öffnen
  • den Cursor in der Baumansicht auf ein Verzeichnis stellen, z. B. „QV-Data“
  • in der Iconleiste des QV-Xplorer auf das Icon links außen („weiße Tonne„, Datenbank…) klicken
  • „komprimieren“ auswählen

Es werden dann alle Datenbanken im Verzeichnis „QV-Data“ komprimiert. Ggfs. für andere Verzeichnisse den Vorgang wiederholen. Man kann auch eine einzelne Datenbank (diese selektieren und gleiche Vorgehensweise) komprimieren.

Im Grunde genommen gibt es drei verschiedene Möglichkeiten neue Karten nach QV6 zu importieren:

  1. Installation über eine Setuproutine: QV6 eigene Karten werden normalerweise mit eine Setuproutine geliefert, die die komplette Installation vornimmt und die Karten direkt in eine Kartentabelle einträgt.
  2. Installation über den Schalter „Neue Karten CD/DVD automatisch importieren…“: Diese Art der Installation bietet sich an, wenn man viele Karten auf einmal installieren muss. Sie ist nicht nur für den Import von CDs oder DVDs gedacht. Im sich öffnenden Assistenten sucht man das passende Verzeichnis heraus und folgt dem Assistenten.
  3. Installation über einen Rechtsklick in einer Kartentabelle: Hiermit kann man entweder eine oder mehrer „normale“ Karten auf einmal importieren oder auch „besondere“ Karten, wie z.B. Online-Karten oder Karten von ecwp oder wms Servern. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf eine bestehende Kartentabelle und wählt dann die Option „Neu“. Im sich öffnenden Assistenten wählt man den passenden Kartentyp und folgt anschließend dem Assistenten.

Eine ausführliche Anleitung und Erklärung aller Optionen findet man hier: Neue Karte importieren

Karten

Allgemein

Sie können im QuoVadis-Shop nachschauen, ob es Karten für Ihr Reiseziel gibt. Auf jeden Fall lohnt sich aber, im QuoVadis-Forum nachzufragen, da Sie evtl. noch weitere Tips zum verfügbaren oder weiteren Kartenmaterial erhalten können.

Ganz einfach gesagt ist eine Rasterkarte nicht anderes, wie eine herkömliche Grafik, wie man ihr beispielsweise auch bei Fotos von Digitalkameras begegnet. Jedem Pixel ist ein bestimmter Farbwert zugeordnet und aus allen Pixeln zusammen ergibt sich das Kartenbild. Vektorkarten sind Karten, wie sie beispielsweise in den klassischen „Navis“ genutzt werden oder in QV6 beispielsweise in den Navtech Navi oder den QV-Telogis-Navteq Karten. Hierbei werden einzelne Vektoren (daher der Name) mit bestimmten Informationen versehen, z.B. ein Punkt, von dem aus eine Linie in eine bestimmte Richtung geht, steht stellvertretend für einen Straßenabschnitt. Vorteile von Vektorkarten liegen typischerweise in der kleineren Dateigröße im Vergleich zu einer Rasterkarte und darin, dass Vektorkarten in jeder Zoomstufe gestochen scharf sind. Dahingegen sind Rasterkarten typischerweise in der Dateigröße größer, verfügen dafür aber häufig über ein schöneres Kartenbild oder - zumindest bei topographischen Karten - über eine höhere Informationsdichte und/oder mehr Informationen.
Weitere Informationen zum Thema gibt es hier: Einführung ins Thema Karten

So genial das Ganze funktioniert, es ist nicht so ganz einfach zu verstehen, wie QV6 das mit dem maßstabsgerechten Drucken realisiert. Deshalb hier mal einen kurzer Arbeitsablauf der, wenn man ihn exakt folgt, recht gut klar macht, wie man Maßstäblich druckt! Bitte folgendes ausführen (hilft beim Verstehen):

  • Eine Karten öffnen
  • Auf 100% zoomen und das Fenster so einstellen, daß die linke obere Ecke des Kartenfensters auch die linke obere Ecke des Ausdrucks zeigt.
  • Anschließend » Datei » Drucken » Ziel „Printer“, 300dpi, Weiter klicken
  • Jetzt bitte die Option „diese Ansicht“ - der Bildschirm wird etwas dunkler, weil ein Fenster in Größe des Bildschirmausschnittes eingezeichnet wird das die derzeitig gewählte Ausdruckfläche umschließt.
  • Nun den „Drucken“ Dialog offen lassen und einfach mit dem Scrollrad der Maus, der Tastatur oder den Icons im QV-Menü weit aus der Karte rauszoomen.
  • Sollte es noch nicht angewählt sein, bitte jetzt den Haken bei „Maßstäblich drucken“ setzen und bei „Kartenausschnitt auf Papiergröße erweitern“
  • Anschließend auf „Seite erstellen“ klicken. Erst jetzt werden die beiden zuletzt gesetzten Optionen angewandt und man sieht, dass sich das Fenster entsprechend der Ausdruckgröße im vorgewählten Maßstab verändert.

Denn, wenn man einen Maßstab vorgibt und weiterhin festlegt, dass das Blatt des Druckers (A4?) mit Karte „gefüllt“ sein soll, dann hat man damit den zu druckenden Ausschnitt im QV-Fenster eindeutig festgelegt. Die in diesem Fensterteil gesetzten Optionen werden erst dann angewandt, wenn man die Option „Seite erstellen“ explizit anklickt!

Das hängt davon ab, ob Sie QuoVadis auf einen komplett neuen Rechner installieren wollen oder, ob Sie QuoVadis beispielsweise nach einer Windows Neuinstallation erneut auf den gleichen Rechner installieren möchten. Auf einem komplett neuen Rechner müssen alle Karten erneut freigeschaltet werden.
Lief QuoVadis auf diesem Rechner schon einmal, so kann man das erneute Freischalten umgehen, indem man die Datei lp_QuoVadis 6b.lic aus einer Sicherung zurück in den Ordner „lic“ im QuoVadis Datenverzeichnis kopiert.
Eine ausführliche Beschreibung dazu finden Sie im Abschnitt „Sicherung der Lizenzdaten“ im Kapitel Aktivierung.

Halten Sie die Tasten etwas länger gedrückt, um in der Karte zu zoomen. Die Geschwindigkeiten für den Zoom können Sie in den Einstellungen festlegen.

Rasterkarten

Grundsätzlich können Sie alle auf der Hompage bzw. im QuoVadis-Shop angebotenen Karten in QuoVadis nutzen, es sein denn, es wird ausdrücklich (und überdeutlich) auf gegenteiliges hingewiesen. Es lassen sich weiterhin alle Karten, die mit TTQV oder QuoVadis als kompatibel gekennzeichnet sind, auch mit QV6 verwenden. Des weiteren kann man alle digitalisierten Karten, welche in einem freien, gängigen Grafikformat vorliegen in QV6 importieren und kalibrieren.
Einen Überblick einer ausführlichen Liste aller unterstützten Karten findet man hier: Karten Einführung7)

Um die Papierkarte in QV6 zu nutzen muss man diese digitalisieren, also scannen. Dies kann Zuhause beispielsweise mit einem handelsüblichen Scanner passieren oder man wendet sich an professionelle Dienstleister, welche die Karte üblicherweise an einem Stück einscannen können.8) Es gibt auch einen QuoVadis eigenen Scannservice für Landkarten. In diesem Fall fragen sie bitte per E-Mail wegen aktuellen Konditionen und der Vorgehensweise an: service@quovadis-gps.com. Nach der Digitalisierung importiert man einfach die Karte nach QV6 und kalibriert sie anschließend im Programm.

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung finden sie hier: Karte kalibrieren

Vektorkarten

In QuoVadis kann man verschiedene Vektorkarten nutzen. Grundsätzlich kann man dabei zwei Arten unterscheiden: Vektorkarten, mit denen ich Straßenrouting oder Straßennavigation betreiben kann (Routing, Navi) oder Vektorkarten, die man sich nur auf dem Bildschirm anzeigen lassen kann.

Vektorkarten mit Routing oder Navi Funktion:

  1. Navteq Vektordaten 2009q4, z.B. die Navteq Navi Europa gesamt 2010,
  2. neue QV-Telogis Vektordaten aus dem Jahr 2012, z.B. die QV-Map Telogis 2012 Europa

Vektorkarten zur Anzeige in Quo Vadis:

  1. Garmin Karten im klassischen *.img Format (nur nicht NT Karten)
  2. GIS-Karten im Format Shp, Dwg und Dxf
  3. OSM-Rohdaten
  4. Google Earth kml Dateien
  5. und noch viele mehr: Kapitel „Unterstützte Formate“ im Link GIS-Dateien

Das ist leider nicht möglich. Die Lizenzbestimmungen der Anbieter der Kartendaten lassen das nicht zu. Sie können die kommerziellen Vektorkarten immer nur mit dem Produkt nutzen, für welche sie erstellt und gekauft wurden.

Online-Karten

Erzeugen Sie eine neue Kartentabelle oder nehmen Sie ein bereits angelegt Kartentabelle im QV-Xplorer und klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an. Im Kontextmenü wählen Sie Neu –> Online-Karten… und die Karten werden in der Kartentabelle angelegt.

Routing

Eine normale (oder klassische) Route ist eine Aneinanderreihung von Wegpunkten, welche Sie manuell erstellen, in Ihr GPS-Gerät übertragen und anschließend punktweise abfahren können. Bei einer Routing-Route wird der Weg automatisch aus einer Datenbasis (Vektorkarte, Google Routing) erstellt. Dabei reicht es, nur Start und Ziel (ggf. ein paar Zwischenstationen) anzugeben und der Weg wird von der Routing-Engine automatisch errechnet.

In QV6 gibt es drei Kartengrundlagen, mit denen man eine Routing_Route erstellen kann:

  1. Google Routing (in allen Versionen von QV6 vorhanden), zur Nutzung ist eine Internetverbindung nötig
  2. Navteq Vektordaten 2009q4, z.B. die Navteq Navi Europa gesamt 2010 - muss separat erworben und installiert werden, ist ohne Internet nutzbar
  3. neue QV-Telogis Vektorkarten, z.B. die QV-Map Telogis 2012 Deutschland Truck - muss separat erworben und installiert werden, ist ohne Internet nutzbar

Eine Übersicht über die neuen QuoVadis Telogis Vektordaten, inklusive Abdeckung und Verfügbarkeit gibt der QuoVadis-Shop.

Verschiedenes

Fragen, die nicht in eine der anderen Kategorien passen.

1) Wenn Sie uns eine Rückmeldung geben, können wir das Wiki entsprechend erweitern, da wir nicht alle Geräte für eigene Tests zur Verfügung haben können.
2) Sie finden diese im Menü ? (= Hilfe) im Menüpunkt „Über …“
3) oder bei früheren Versionen: TTQV
4) Falls es nicht die aktuellste Version ist, versuchen Sie bitte zunächst, ob das Problem nach dem Einspielen der letzten Updates Ihrer Programmversion weiterhin besteht oder nicht bereits behoben wurde.
5) Diese können bis zu einer bestimmten Dateigrösse an die Forumsnachricht angehängt werden.
6) In den meisten Fällen ist auch eine Höhenangabe zugeordnet
7) Bitte beachten Sie, dass die Liste u.U. nicht immer den aktuellsten Stand hat.
8) Spart Zeit und ist meist genauer, da ein Scanner an den Rändern das Kartenbild verzerren kann.
de/98_faq/zz_draft.txt · Zuletzt geändert: 2013/01/20 22:42 von sir-vival
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0